Sonntag, 29. Oktober 2017

Lass uns rausgehen, spielen!

Draußen prasselte der Regen auf ein Vordach. Manchmal meinte man einzelne Regentropfen zu hören und manchmal waren es so viele Tropfen, dass es nur noch ein rauschendes Getöse war. Lilly blickte traurig aus dem Fenster. Den ganzen Tag regnete es schon! Ich versuchte sie zu beruhigen und wir beschäftigten uns drinnen. Dann, am späten Nachmittag wurde es langsam heller im Raum und draußen wurde es viel, viel ruhiger! Lilly kletterte auf die Fensterbank und warf einen Blick nach draußen. "Schau mal, es hat aufgehört!", rief sie aufgeregt. "Und da kommt sogar die Sonne raus!", rief sie hinterher. Man konnte garnicht so schnell schauen, wie sie in ihre kleine gelbe Regenracke gesprungen war und mich aufforderte doch mit ihr raus zu gehen. Kurz bevor wir jedoch das Haus verlassen hatten, hielt sie mich jedoch an. "Einen Moment, bitte. Ich habe etwas vergessen!", meinte sie und verschwand noch einmal in der Wochnung. Ich konnte nicht sehen, was sie denn vergessen hatte und zuckte nur kurz mit den Schultern. Gemeinsam gingen wir dann vor die Tür und genossen ein paar warme Sonnenstrahlen. Der Wind hatte viele Blätter von den Bäumen geweht und noch standen große Pfützen auf den Wegen. Freudig lief Lilly auf solch eine Pfütze zu und holte dann, zu meiner großen Überraschung ihre Quietsche-Ente hervor! Damit hatte ich nicht gerechnet und lachte. Lilly strahlte mich an und ließ die kleine Ente auf dem "See" schwimmen. Zusammen spielten wir noch eine Weile, bis es einfach zu dunkel und auch zu kalt wurde. Drinnen genossen wir dann eine heiße Schokolade. Was für ein schöner Nachmittag!

Rain was falling on a little roof. Sometimes you would think you could hear single raindrops falling and sometimes it was just a roar. Lilly look out of the window and was sad. The whole day it had been raining. I tried to calm her and we played a bit inside. Then, in the late afternoon, the room got steadily lighter and noise outside subsided. Lilly climbed onto the window sill and said: "Look, look! It stopped!" and, "The sun is coming out!" 
You would not believe how fast she put on her yellow rain jacket and asked me to accompany her. Just when we left the flat she stopped: "Please wait, just a moment. I forgot something!", she said and went back into the flat. When she came back, I could not see what she has taken out of the flat and shrugged. Together we left the house and enjoyed the still warm sun.The wind had shook many leaves off the trees and there were still some puddles on the sidewalk. Happily, Lilly stopped by a puddle and got her little rubberducky out of her jacket. I would not have expected that and laughed wholeheartedly. Lilly beamed at me and but the little duck in the nearest puddle to let her swim on the "lake". Togehter we played for quite some time, until it was just to dark and getting cold. Back inside we enjoyed a bit cup of hot chocolate. What a wonderful afternoon!





Keine Kommentare:

Kommentar posten